spacer
suchen
Grundschulen der Gemeinde Büllingen header
   Cartoon des Monats
Teaser
Hausordnung der Grundschule Manderfeld

Allgemeine Regeln:

  1. Selbst wo viele Menschen zusammen sind, kann jeder sich wohl fühlen. Alle müssen sich dafür an dieselben Spielregeln halten. Bei uns gilt:
  2. Im Schulgebäude achte ich auf Ruhe.
  3. Ich habe mein Schulmaterial immer in Ordnung.
  4. Ich mache immer meine Hausaufgaben.
  5. Ich trage immer meine Wechselschuhe.
  6. Während der Pause und nach Schulschluss befinden sich meine Schuhe an ihrem Platz.
  7. Die Pause verbringe ich draußen.
  8. Um Müll zu vermeiden, befinden sich meine Butterbrote in einer Dose und meine Getränke in einem Trinkbecher oder einer Flasche.
  9. Bei Krankheit darf ich die Pausen nur mit einer Entschuldigung der Eltern drinnen verbringen.
  10. Wenn Turnunterricht ist, habe ich meine Sportsachen dabei, sonst darf ich nicht mitmachen.
  11. Inlineskates, Walkman, Handy,... lasse ich zu Hause.
  12. Schneeballwerfen ist auf dem Schulhof verboten.

Rund ums Essen:

Die Schulküche bietet viermal in der Woche warme Mahlzeiten an. Jeder darf mittags auch seine Butterbrote in der Schule essen. Essen in Gemeinschaft erfordert das Einhalten gewisser Abmachungen. Wir legen Wert auf Folgendes:
  1. Nach Schulschluss (12.10 Uhr) besuche ich die Toilette, wo ich mir auch die Hände wasche.
  2. Der Hin- und Rückweg zum Essraum erfolgt respektvoll, ich bleibe bei meiner Gruppe.
  3. Ich betrete den Essraum schweigend und nehme still Platz.
  4. Ich spreche erst, wenn die Anmeldungen (Listen) überprüft sind.
  5. Ich benehme mich respektvoll gegenüber Küchen- und Aufsichtspersonal. Ich frage höflich nach, gebrauche „danke“ und „bitte“.
  6. Am Mittagstisch trinken alle nur Wasser.
  7. Ich beachte folgende Benimmregeln: Wir teilen uns das Essen gerecht. - Was ich nehme, esse ich auch. - Ich verlasse einen aufgeräumten Platz.
  8. Beim Verteilen des Nachtischs beginnt eine neue Stillezeit, in der auch das Tischgebet von einem Schüler vorgetragen wird.
  9. Die Voranmeldung fürs Essen gebe ich jeweils donnerstags ab. Bin ich nicht angemeldet, darf ich nur Suppe essen.
  10. Die eingenommenen Mahlzeiten werden am Monatsende verrechnet. Die Rechnung gebe ich sofort zu Hause ab; sie muss innerhalb von 10 Tagen beglichen werden.
  11. Damit den Anweisungen der Aufseherinnen Folge geleistet werden kann, verlassen alle gemeinsam den Essraum in Ruhe. Die restliche Mittagspause wird immer draußen verbracht.

Kommen und gehen:

Die Kinder befinden sich auf dem Schulgelände unter Aufsicht, nicht auf Parkplätzen. Kommen:
  1. Mit Ausnahme der Buskinder treffen alle Kinder frühestens eine Viertelstunde vor Schulbeginn ein.
  2. Alle Kinder versammeln sich vor Unterrichtsbeginn immer auf dem Schulhof.
  3. Die Kinder, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, stellen dieses hinter der Sporthalle ab.
Gehen:
  1. Die Kinder einer Klasse werden von ihrer Lehrperson in geschlossener Gruppe nach draußen geführt.
  2. Wer nicht abgeholt wird, verlässt den Schulhof, und geht auf dem direkten Weg nach Hause.
  3. Alle Kinder, die abgeholt werden oder den Bus nehmen, warten in einer Reihe am Tor; hier warten sie auf ihre Eltern oder werden von einer Lehrperson zum Bus geführt.
  4. Ich melde mich bei der Aufsichtsperson ab, wenn ich abgeholt werde.
  5. Nur die Kinder, die den zweiten Bus nehmen, dürfen noch spielen gehen.
  6. Innerhalb einer Viertelstunde nach Schulschluss verlassen alle Kinder das Schulgelände. (Nur die Bus- und AuBe-Kinder werden länger beaufsichtigt.)

Verkehrssicherheit:

Aus der Beobachtung und Bewertung der Verkehrssituation vor dem Schulgebäude, besonders im Zusammenhang mit den Schulöffnungszeiten, lassen sich folgende Empfehlungen ableiten:
  1. Der Platz vor dem Pfarrheim bleibt den Schulbussen vorbehalten. Buskinder brauchen Zugang zu diesen Bussen, die Busse brauchen Platz zum Manövrieren.
  2. Eltern, die ihre Kinder per PKW transportieren, stellen ihre Wagen (in Fahrtrichtung) an den Parkplätzen ab. Es ist darauf zu achten, dass ein Korridor für abfahrende PKW immer offen bleiben muss.
  3. Die Parkflächen an der Sporthalle (rechts am Pfarrheim vorbei) und vor dem Kindergarten sind den Lehrpersonen vorbehalten. - Der Brevierweg soll aus Sicherheitsgründen und für die Belieferung der Schulküche stets frei bleiben.
  4. Die Kinder stellen ihre Räder hinter der Sporthalle ab. Sie führen beim Verlassen des  Schulgeländes das Fahrrad an der Hand bis zur Straße und sitzen dann erst auf. Sie brauchen also auch Platz.
  5. Radfahrer tragen einen Helm.
  6. Empfehlung: Die Zufahrt auf die Parkflächen an der KBC erfolgt von der Pfarrheimseite aus, also von oben her. Die Ausfahrt von diesen Parkplätzen erfolgt deshalb konsequenterweise Richtung Dorfmitte.

Zahlungen:

Im Verlaufe eines Schuljahres gibt es an unserer Schule regelmäßig Zahlungsaufforderungen (Essen, Bus, Schwimmen). Der Sicherheit wegen erfolgt die Begleichung dieser Kosten stets per Überweisung. Die Eltern werden gebeten, die Beträge fristgerecht zu überweisen.
  1. Sollte es nicht anders vermerkt werden, gilt immer eine Zahlungsfrist von sieben Tagen.
  2. Nur wer für den Schwimmkurs im Voraus bezahlt hat, darf auch ins Wasser. Nur wer fürs Essen des Vormonats bezahlt hat, wird weiter zu Tisch gelassen.
  3. Das Zeugnisheft wird dem Kind fortan nur mehr dann ausgehändigt, wenn die Mahlzeiten bezahlt sind. – Aus diesem Grunde wird den Eltern am Schuljahresende eine Vorausrechnung für die Mahlzeiten übermittelt. Für weitere Informationen stehen Ihnen die Klassenleiter und der Schulleiter natürlich gerne zur Verfügung.
Hausordnung der Grundschule Manderfeld
Gedicht des Monats
Zufallsfoto
Text des Monats
Bild des Monats
Teaser
Technik des Monats
Teaser
Antolin Wikipedia
    © copyright 2017 - gemeindeschulen.be
Home - Sitemap - Impressum - Kontakt