spacer
suchen
Grundschulen der Gemeinde Büllingen header
   Cartoon des Monats
Teaser
Familiennamen in Büllingen

Woher kommen und was bedeuten unsere Nachnamen?

Vorbemerkung

Die Nachnamen sind entstanden, um Menschen besser voneinander zu unterscheiden.
Gab es zwei mit Namen Paul im Dorf, nannte man den einen z.B. Peters Paul, weil sein Vater Peter hieß, den anderen Schneider Paul, weil er ein Schneider war. Diesen Namen bekam dann oft das Haus, in dem der Träger wohnte. Er veränderte sich meist im Laufe der Jahrhunderte durch andere Aussprachen oder auch weil der Pastor oder der Standesbeamte den Namen so aufschrieb, wie er ihn verstand.



1552/53
(26 Haushalte)

1561
(35 Haushalte)

1656
(15 Haushalte)

Meßge le marischal (der Schmied),
Lambert le mercier (der Krämer),
Jehan,
Barthelmes meisge,
Engel le tavernier (der Wirt),
Johan der Freyman,
Weners Johans vefue (Witwe),
Claß le beaufilz du...(Claß, der Schwiegersohn des...),
Dreas Johan,
Smetz Johan;
Heinrich pouvre (arm),
Goris scholer,
Thisseren,
Johan hubrecht,
Augustyn,
Lux mendiant (Bettler),
Paulus ducht,
Webe Claß,
Pierre le marischal,
dhome theyß,
dhome theß Johan,
Kire Claß Krystgen,
Claß berk,
Peter voghel,
Kalswassers Claß,
Lergis vaiß
Meuß der Schmidt,
Kremers Peter,
Sieffertz Johan,
Jacob pfaffen Claus eydhom,
Brewers Jorgh,
Jores Johan,
Bernhardts maus,
Claus der weber,
Hubertz Jacob,
Kuncker Lenhardt,
Peter der fogel,
Trentgis Claus,
Lorentz faeß,
Kirch Claus,
Thobas schumacher,
Joen der weber,
peter schmidt,
Weber Claus,
Pauwels Johan,
Webers Suna,
Groß Johan,
Ruthers Kirstgen,
Joetz Johan,
Claus der Clerk,
Krins Jacob,
Kalpsers syn widtwe,
Thomis schumacher,
Nilis paffers eydom,
Dom Peter,
Lux der schaffhirdt,
Theis Joest der kuehirdt,
Weber Johan
schwynhirdt,
Sybrechts Mertin,
Johan ist eyn freyman muß mit pfert und harnasch dienen,
Thyn der Hochgerichts Bodt
(P.S. Der starke
Rückgang der Zahl Haushalte erklärt
sich aus der
schlimmen Zeit des Dreißigjährigen
Krieges. Es gibt viele Kriegs- und Pestopfer.)

Peter Schmidt,
Cohlaß Berthmeß,
Christian Freyman,
Wilhelm Hein,
Christian Weyhnen,
Brück Trein,
Johnen Trein,
Feltzen Trein,
Scholtheißen Trein,
Pauluß Helena,
Fredreichs Hupricht,
Knaustges Sibilla,
Weber Johann,
Feltz Thonuß,
Niclauß Feltz


Familiennamen heute

Adamova

Tschetschenischer Name, bedeutet Frau oder Tochter von Adam (hebräisch = Mann aus Erde (Urmensch))

Balter

Von dem Vornamen Balthasar (einer der drei Könige, hebräische Form von babylonisch Belsazar = Baal (ein Gott) schütze den König - Am 23. Juli 1164 sind die angeblichen Gebeine der drei heiligen Könige nach Köln gelangt, wo sie bis heute im dortigen Dom verehrt werden. Aufgrund der Reiliquienverehrung trat in der mittelalterlichen Volksfrömmigkeit im deutschsprachigen Raum die Verehrung der Heiligen Drei Könige stark in den Vordergrund, viele Kinder wurden nach ihnen benannt. In unseren Schulen sind die Namen Balter, Melchior, Casper und Kaspers vertreten.

Becke Berufsname mittelhochdeutsch "becke" (Bäcker)

Boman

Schwedischer Name, zusammengesetzt aus „Bo“ (Wohnung, Bauernhof) und „man“ (Mann); jemand, der auf einem etwas abgelegenen Gehöft wohnt

BormannWohnstättenname: jemand, der an einem "born" (Brunnen) wohnt
Brück Wohnstättenname: meint jemand, der an einer Brücke wohnt

Bongartz

Rheinische Form von Baumgarten, also jemand der dort wohnt oder einen besitzt.

Borozdina

Russischer Herkunftsname, Borozdina ist eine Vertiefung am Kaspischen Meer

Borremans

1) nach der Wohnstätte am Born (Brunnen, Quelle) oder 2) niederländische Form aus Bourg bei Namur stammend

Chattlain* Bezeichnete jemanden, der die Wache über eine Burg hatte; Name schon 1295 in Belgien belegt

Dahm

Von dem Vornamen Adam abgeleitet (hebräisch = Mann aus Erde (Urmensch)); schon 1551 in Büllingen nachgewiesen (dhom)

Drömmer

Niederdeutsch für „Träumer“

Dupuis

Französisch „vom Brunnen“, also jemand, der nah an einem Brunnen wohnt

Verbreitung des Namens Dupuis in Belgien (www. familienaam.be)

BU Geschichte Karte

Faymonville

Jemand, der aus der Ortschaft Faymonville stammt

Frauenkron

1) Mittelhochdeutsch „vrouwe“ bedeutet Dame, lateinisch „corona“ Kranz; könnte den Beruf des Frauenkranzmachers bezeichnen, vermutlich ein Hausname; oder 2) jemand, der aus der Ortschaft Frauenkron stammt.

Freches

Von mittelhochdeutsch „vrech“ (kühn, keck, verwegen, lebhaft)

Gassmann Bezeichnet jemanden, der in einer Gasse wohnt.
GennenGenitiv des Namens Geen, einer Form von Gerrit/Gerhard (Altdeutsch, "ger"=Speer / "harti"=hart, kräftig)

Genten

1) abgeleitet von dem Vornamen Johann (hebräisch „Jahwe ist gnädig) oder 2) Herkunftsname aus Gent (Flandern) oder Genten (niederrhein)

Grandjean

Französisch für „großer Johann“ (hebräisch „Jahwe ist gnädig“)

Greeven

Abgeleitet von „im Dienste des Grafen“ oder der  Berufsbezeichnung Graf (Verwaltungsbeamter, Vogt, Aufseher)

Haas

1) abgeleitet von Hausname „Zum Hasen“, oder 2) Bezeichnung für jemand, der ängstlich ist, wahrscheinlich 3) abgeleitet von Claß, also Nikolaus (griechisch „Besieger des Volks“)

Habsch* Meint den Habicht, im Mittelalter neben dem Falken ein beliebter Jagdvogel. Der Habicher richtete ihn ab.
HaepVermutl. Kurzform „Heppo“ von hari-berht (althochdeutsch Herbert), „hari“=Heer + „bert“=glänzend

Hagelstein

Wahrscheinlich ein Flurname (von Hagel/Eisregen  oder Hage/Dornenhecke und Stein)

Heinrichs

Vorname Heinrich von althochdeutsch „hagan“= Hof und „rich“=mächtig

Held

Der Heldenhafte, Mutige

Heyen

1) abgeleitet von dem Vornamen Hajo, Hugo (althochdeutsch „hugi“ = Verstand) oder 2) Herkunftsname abgeleitet von Heide

Hock Berufsname zu mitteldeutsch "hocke, hocker" für einen Höker, Kleinhändler
Jansen*Genitiv von Jans (Johannes: Hebräisch, Bedeutung: "Gott ist gnädig")

Jenniges

Abgeleitet vom Vornamen Johann (hebräisch „Jahwe ist gnädig“)

Jost Form von Jodocus (Keltischen Ursprungs, von "jud"=Kampf)

Jouck

Vermutl. Form von Jakob (hebräisch „Fersenhalter“ – Zwilling)

Juchems* Form von Joachim (hebräisch „Jahwe richtet auf“)

Kaulmann

Herkunftsname, bezeichnete wohl jemanden, der in oder an einer Kaule (=Vertiefung) wohnte.

Keller*Mhd. Kellaere (Kellermeister, Verwalter der Einkünfte an Höfen, in Klöstern, usw.)

Knaus

Schon 1656 in Büllingen nachgewiesen (Knaustges), bezeichnete wohl einen schnell erregbaren Menschen.

Koch

Berufsname

Kohnenmergen

Zusammengesetzt aus Kohnen (abgeleitet von Konrad, althochdeutsch „kuoni“ = kühn und „-rât“ = Ratgeber) und Mergen (abgeleitet von Maria)

Krasniqi

Kosovo-Albanischer Name, im Dorf Llukar im Kosovo hießen alle Bewohner Krasniqi. Ein bekannter Boxer heißt Luan Krasniqi (*1971)

Krupic

Slawischer Name

Küpper

Von Berufsname Küfer (stellt Fässer, Bottiche usw. aus Holz her)

Lambertz

Vorname Lambert von Land und „bert“=glänzend; Lambert von Lüttich (Maastricht) (* um 635 in Maastricht; † 17. September um 705 in Lüttich) war Bischof von Tongern-Maastricht, Märtyrer. Seine Verehrung ging aus von der um 718 in Lüttich errichteten Kathedralkirche mit seinem Mausoleum. Der Name ist schon 1551 in Büllingen nachgewiesen.

Lauckner

1) von dem Vornamen Ludger (althochdeutsch “hlût“ = berühmt, „-gêr“ = Speer) abgeleitet; oder 2) aus der Ortschaft Lauken (Taunus) stammend

Lejeune

frz. der Jüngere, also wie Junior; der häufigste Familienname in der Provinz Lüttich

Lenz*Form von Lorenz (Laurentius = Griechisch, bedeutet "Lorbeer" oder "Lorbeerstrauch")

Löfgen

Rheinisch für Luitfridu (Altdeutsch, "luit"=Volk / "fridu"=Friede); den Namen findet man 1561 schon in Hünningen (Leuv)

Lorreng

Von dem Vornamen Laurentius (lateinisch: Mann aus der Rom benachbarten Ortschaft Laurentum) abgeleitet

Marcelewicz

Polnische Form von Marcell (lateinische Weiterbildung von Markus = Schützling des Kriegsgottes Mars)

Melchior

von dem Vornamen Melchior (einer der drei Könige, hebräisch = „König des Lichtes“), der Name taucht schon 1561 in Wirtzfeld als Hausname auf (siehe auch „Balter“)

Mertes

Niederdeutsch-rheinische Form von Martin (lateinisch = Sohn des Gottes Mars), berühmt durch den hl. Martin von Tours (316-397)

Möres*wahrscheinlich Form von Maurus/Mauritius/Moritz (lateinisch: "Der aus Mauretanien Stammende")

Mollers

Von Berufsname Müller

Moustier

Moutier ist französisch und eine alte Bezeichnung für Kirche; meint jemand, der nah bei der Kirche wohnt oder aus einem Ort mit einer bedeutenden Kirche/Abtei stammt

Müller  Berufsname 

Noël

von dem französischen Vornamen Noël (Vorname für einen auf Weihnachten geborenen Jungen)

Ohles

abgeleitet 1) vom Vornamen Ulrich (althochdeutsch „uodal-„ = Hofbesitz und „-rich“ = mächtig) oder 2) vom niederdeutschen „ôle“ = alter Mann oder 3) von Öl (Ölmüller)

Papasso-Wiemann

Papasso: italienischer Name; Wiemann: Herkunftsname (jemand, der bei den Weiden wohnt)

Pauels, Pauls

Von dem Vornamen Paul (lateinisch = der Kleine), Apostel Paulus (um 10 bis um 65); der Name ist schon 1561 in Büllingen nachgewiesen

Perings

Könnte auf Pierre, die franz. Form von Peter (griechisch „der Felsen“) zurückgehen

Pfeiffer

Berufsname: jemand, der zur Zunft der Spielleute gehört

Spielleute im Mittelalter

BU Geschichte Spielleute

Pflips

Abgeleitet vom Vornamen Philippe (griechisch „Pferdefreund“)

Pogosyan

Armenischer Name

Preljvukaj

 

Rauw

Ein Lehro aus Xhoffraix zieht im 16. Jh. nach Rocherath, dort wird im Pfarrregister „Der Ro“ aus ihm und später „Rauw“. Die Familie breitet sich sehr aus und ist besonders in der Altgemeinde Büllingen stark vertreten. Der Name Lehro wiederum stammt von Leroi aus Gueuzaine (15 Jh.) und ist eine Bezeichnung für jemand, der auf dem Land eines Königs wohnt (Königshof).

Reuter

1) jemand der an einer „Reute“, einer gerodeten Waldstelle wohnt

oder: 2) ein Reiter, berittener Krieger – Der Name ist schon 1561 in Büllingen nachgewiesen (Ruthers)

Rings

Berufsname: Drechsler von Fingerringen

Röder

1) Herkunftsname: jemand, der auf einer gerodeten Flur wohnt oder 2) Berufsname: jemand, der rodet (Land urbar macht) oder 3) abgeleitet vom althochdeutschen Vornamen Rodher („ruhmvoll im Heer“)

Rosen* 1) Herkunftsname: jmd, der aus Rosières stammt; 2) gebeugte Form von "Rose" (Vorname, Hausname)

Sarlette

1) Vermutlich aus dem südfranzösischen Sarlat nach Weywertz eingewanderte Familie (18. Jh.), Sarlette ist die weibliche Form.

Scharres

Meint wohl den Geizhals (zu mittelhochdeutsch scharren „kratzen“)

Schleck

Könnte von dem mittelhochdeutschen Wort „slic“ für schlucken abgeleitet sein; meint jemanden, der unmäßig isst und trinkt.

Schmitz* Berufsname (Schmied)

Schröder

Berufsname, meinte meist den Schneider (von niederdeutsch schrôden=schneiden), manchmal auch den Fuhrmann, der Bier- und Weinfässer transportierte

Schumacher

Berufsbezeichnung; Name schon 1561 in Büllingen nachgewiesen

Shema ?

Siquet

In der Provinz Lüttich häufig (nachgewiesen 1295); Herkunft ungewiss, könnte eine Verkleinerung von „chique“ (klein) sein.

Stoffels

Abgeleitet vom Vornamen Christoph (griechisch „Christusanhänger“, dann „Träger Christi“); einer der 14 Nothelfer, nach der Legende trug er das Christuskind durch einen reißenden Strom

Gemälde von Dieric Bouts (Flügelaltar »Die Perle von Brabant«, rechter Flügel: Heiliger Christophorus, Löwen 1467-68)

BU Geschichte Bouts

Theissen

Niederrheinisch „Sohn des Matthias“ (hebräisch, bedeutet "Himmelsgeschenk")

Thomas

Vom Vornamen Thomas (hebräisch, bedeutet „Zwillingsbruder“)

Threis* vermutlich Kurzform von Theresa (Griechisch, Bedeutung: "Bewohnerin der Insel Thera")
Toussaint*Von dem Vornamen Toussaint (Allerheiligen); in der Wallonie wurden Kinder, die an einem Feiertag geboren wurden, oft nach ihnen benannt (Noël, Pâques,...).

Uzuncicek

Türkischer Name

Van Lancker*Kurzform von Van Langenacker, aus dem Ort/Ortsteil Langakker stammend
Vreyskönnte eine Ableitung 1)vom flämischen frij für frei sein oder 2) vom französischen vrai für wahr
WampachHerkunftsname: jemand, der aus Wampach (Lux.) stammt

Wante

Flämischer Name, vermutlich Berufsbezeichnung Handschuhmacher (mittelniederländisch wante = Handschuh)

Welter

Abgeleitet vom Vornamen Walter (althochdeutsch „waltan-“ = herrschen und „-hêr“ = Volk)

Weynand

Aus dem im Mittelalter beliebten Vornamen Winand (althochdeutsch „wini“ = Freund; „nand“ = kühn) hervorgegangen; in 1307 in Lüttich nachgewiesen, in 1656 in Büllingen (Weyhnen)

Zander

Abgeleitet vom Vornamen Alexander (griechisch „Männerschutz“)

* Namen von auswärtigen Schülern oder Lehrpersonen

Quellen:
  • Bahlow, Hans; Deutsches Namenlexikon, Lizenzausgabe DB, 1967
  • DTV-Atlas Namenkunde; Deutscher Taschenbuch Verlag, 2004
  • Germain, Jean: Dictionnaire des noms de famille en Wallonie et à Bruxelles, Editions Racine, 2007
  • Jenniges, Hubert in: Altes Land an der Work, Aktuell-Verlag 1990, S. 67-70
  • Jenniges, Hubert: Feuerstättenverzeichnis 1656 in den ZVS-Zeitschriften 6/2000 und 7/2000
  • Mackensen, Lutz; Das große Buch der Vornamen, Ullstein Ratgeber 1969
  • Müller, Siegfried; ABC der heiligen Namenspatrone, Cordia Verlag 1964
  • Naumann, Horst; Das große Buch der Familiennamen, Bechtermünz 2002
  • www.vornamenlexikon.dewww.wikipedia.de

Gedicht des Monats
Zufallsfoto
Text des Monats
Bild des Monats
Teaser
Technik des Monats
Teaser
Antolin Wikipedia
    © copyright 2017 - gemeindeschulen.be
Home - Sitemap - Impressum - Kontakt